Schule vs. Universität – Mai

17 lachende Gesichter an der RUB:

Im Rahmen des Jubiläumprojekts „100 lachende Gesichter“ konnten Schüler und Schülerinnen der Q1 vom 14.05. bis zum 16.05.19 den Alltag an der RUB hautnah miterleben. Möglich wurde dies durch die Kooperation mit Björn Kroniger, welcher als Student der Ruhr-Universität ein Praktikum an der Schiller-Schule absolvierte. An dieser Stelle nochmal ein herzliches Dankeschön für sein Engagement!

Die „Schnuppertage“ begannen mit dem Studiengang „Germanistik“. Nachdem sich die Studentinnen des Fachschaftsrats den Fragen der Schülerinnen gestellt hatten, ging es weiter mit einer Vorlesung zum Thema „Kognition“. Dadurch, dass dieses Thema erst kürzlich in den Deutsch Kursen behandelt wurde, genügte das Vorwissen, um dem Dozenten problemlos zu folgen. Ein Seminar über „Lanzelet“ rundete den Tag ab. Besonders die Vorlesung kam bei den Teilnehmenden so gut an, dass Stift und Papier gezückt wurden, um die Inhalte der Vorlesung mitzuschreiben.

Am Mittwoch öffneten sich die Tore der Sportwissenschaften: Nach einer Vorlesung und einem Seminar über das Thema „Trainingswissenschaften“ folgte das Praxisseminar. Hierbei konnten die Schüler frei nach ihrem Interessenbereich wählen und schließlich aktiv bei einem Handballseminar mitwirken. Auch hier waren die Schüler von der freundlichen und offenen Art der Studenten und Dozenten begeistert.

Dieser gute Eindruck bestätigte sich ebenfalls am letzten „Schnuppertag“. Die Studenten und Fachschaftsräte der Medienwissenschaften erwarteten uns bereits mit einem leckeren Frühstück, bei welchem wir die Möglichkeit erhielten, unsere Fragen loszuwerden. Darüber hinaus berichteten die vier Studenten und Studentinnen von ihrer Zeit an der RUB, über die Vor- und Nachteile eines Studiums und gaben wertvolle Tipps, worauf wir nach unserem Schulabschluss achten sollten. Außerdem haben sie uns das RUB Orakel empfohlen (https://www.ruhr-uni-bochum.de/borakel/). Ergänzend zu dem direkten Austausch besuchten wir das Seminar zu dem Thema „Unvollendete Filme“, am Beispiel des Films „The Day the Clown Cried“ von Jerry Lewis.

Jede der drei Fachschaften hat sich sehr hilfsbereit gezeigt und sich Zeit für uns genommen! Vielen Dank dafür! Abschließend lässt sich sagen, dass es eine wertvolle Erfahrung für die Schüler und Schülerinnen war, sich interessenorientiert einen Tag an der Uni aufzuhalten. So waren die „Schnuppertage“ in vielerlei Hinsicht sehr hilfreich und informativ! Ähnliche Veranstaltungen sollen im Juli folgen… [Text: Lea Flechtner; Foto: Mavie Hintz]

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

Erstelle deine Website auf WordPress.com
Jetzt starten
%d Bloggern gefällt das: